Überlegungen zum Schluss der Veranstaltung

Die Veranstaltung „Fachdidaktik III“ fand ich sehr bereichernd. Unabhängig von den behandelten Inhalten finde ich es zunächst einmal ausgesprochen nützlich, viele verschiedene Unterrichtsstile und -ideen kennenzulernen. Es war daher wertvoll, in deinem Kurs noch einmal einen ganz neuen Blick auf Unterrichtsfragen nachvollziehen zu können.

Die Inhalte selbst fand ich ebenfalls passend und gut gewählt. Besonders gelungen fand ich deinen Einstieg mit der Kanon-Frage, einem ‚Problem‘, über das sich Lehrpersonen selten unterhalten und das sie eher als ‚gegeben‘ hinnehmen. In unseren Diskussionen wurde klar, dass es eine Orientierung am Kanon braucht, dass man diesen aber auch immer wieder hinterfragen darf und soll. Ich finde, es wurde sichtbar gemacht, dass Kanones immer etwas Gewachsenes sind. Einerseits hilft dies und gibt der Lehrperson Sicherheit bei der Wahl der Texte, die sie lesen ‚sollte‘; andererseits wurden wir auch eingeladen, den Kanon selbstverantwortlich zu weiten. 

Stichwort ‚Weitung‘: Anregend fand ich, dass im Kurs auf den Einsatz neuer Unterrichtsmethoden hingewiesen wurde: So lernten wir beispielsweise (Online-)Tools und Apps kennen, machten uns aber auch mit originellen, ungewohnten Formen der Leistungsbewertung vertraut. (Ich denke etwa an die Idee, die SchülerInnen einen Museumsraum gestalten zu lassen.)

Ich kann aus deiner Veranstaltung viel mitnehmen und danke dir vielmals für dieses Semester!

Kaspar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.